DAS BERUFSBEGLEITENDE
WALDORFLEHRERSEMINAR
RAVENSBURG

Das berufsbegleitende Waldorflehrerseminar Ravensburg besteht seit Frühjahr 1990. Die ursprüngliche Intention war, Lehrer für die neu eröffnete Waldorfschule Ravensburg auszubilden. An der Schule arbeitende Lehrer sollten als Dozenten ihre Erfahrungen unmittelbar an die Studenten weitergeben und so für einen engen Bezug zur Praxis sorgen.

Das Seminar ist vom Bund der Freien Waldorfschulen als berufsbegleitendes Seminar anerkannt. Die Dozenten kommen inzwischen auch von anderen Schulen, und abgehende Studenten werden nicht nur in Ravensburg Lehrer.

Das Besondere an diesem Waldorfseminar: Es ist das erste Seminar, das sich in Eigenarbeit aufbaute und von den jeweiligen Seminaristen der einzelnen Jahrgänge selbstständig verwaltet wird. Zum Beispiel wird auch dieses Informationsblatt von Jahr zu Jahr von den Studenten selbst erstellt und verteilt.

STRUKTUR

Standort des Seminars ist die Freien Waldorfschule Ravensburg, in deren Räumen der Großteil des Unterrichts stattfindet. Institutionelle Grundlage ist der 1992 gegründete, als gemeinnützig anerkannte Verein zur Förderung der Waldorflehrerausbildung e.V.


Freie Waldorfschule Ravensburg

Dieser setzt sich zusammen aus passiven Mitgliedern (Ehemalige, Freunde und Förderer) und den Seminarteilnehmern. Der Verein wählt drei Vorstände, welche u.a. die Vertretung des Vereins nach außen zur Aufgabe haben.

Strukturen des Lehrerseminars sind zusammengefasst in der "blauen Mappe", die Grundlagen und Regeln als Leitfaden unserer Arbeit enthält. Sie steht hier zum Download zur Verfügung. Für den am Seminar interessierten sind dadurch tiefere Einblicke möglich.